probably the same
header
Der gute Wille

Also, da muss ich doch gleich mal den neuen Vorsatz in die Tat umsetzen (wer weiß, wie lange meine Motivation anhält) und einen neuen Blogeintrag verfassen.

Das Ökumenische Familienwochenende in Höchsterbach war ganz schön, von der Stimmung her kam es leider nicht an die bisherigen dran finde ich, aber am meisten habe ich es eh genossen, endlich mal wieder mit Moni und Julia (und Finn ;-) ) ein Wochenende wegzufahren, kommt ja leider immer seltener vor und die gemeinsame Zeit kommt doch arg zu kurz, darum war's umso schöner, endlich mal wieder viel Zeit zu haben zum reden, Therapy spielen und Tequila trinken ;-)

Jetzt bin ich wieder in Koblenz, Klaus hat mich netterweise hierher gefahren und irgendwie bin ich ziemlich k.o., ich denke, ich leg mich gleich erstmal ein Ründchen hin, bevor ich wieder aktiv werde.

Vorher höre ich noch kurz das neue Volbeat-Album an, muss mich da noch reinhören für Dienstag, wo ich mit Kotty in Düsseldorf auf's Konzert gehe, freu mich schon drauf (auch wenn das wieder viel Hin- und Herfahr-Stress bedeutet...)

Heute abend um 20.30 wird gearbeitet, Halloweenparty im Pub.
Ach ja und ich erwarte ganze 8 Päckchen von der Post mittlerweile ;-)
31.10.10 15:55


Werbung


Neuer Versuch

So meine Lieben,
mal wieder angeregt von Julias Blog werde auch ich nun versuchen, vielleicht mal wieder ein bisschen öfter (als einmal im Jahr :D ) zu bloggen ;-)
(Wobei mir dabei gerade das Zitat in der Ecke meines neuen Blog-Designs aufgefallen ist, haha, naja, der gute Wille ist vorhanden...).
So, ich werde nen Teufel tun und jetzt hier das gesamte letzte Jahr rekapitulieren, ich fang einfach wieder in der Gegenwart an.

Gleich geht's los zum Ökumenischen Familienwochenende nach Höchstenbach.
Ich freu mich schon sehr drauf, besonders, weil ich endlich mal wieder mit Julia und Moni weg bin.
Hoffe, dass es meinem Magen bald wieder besser geht, hab nicht vor, das Wochenende krank zu sein.
29.10.10 15:37


Feels like christmas

Moment! Gab es diese Überschrift nicht schonmal? Kurz mal nachschauen...Tatsächlich. Am 2.12.08 hatte ich doch wirklich den gleichen Titel für meinen Blogeintrag. Nun ja, was soll's, wenn's doch stimmt ;-)

Den heutigen Eintrag wollte ich eigentlich schon letzte Woche Mittwoch schreiben, doch wie das so ist, waren Zeit und Motivation mal wieder nicht ausreichend...die liebe Zeit ist auch der Grund, weshalb mit bisher eine vorweihnachtliche Stimmung verwehrt blieb, außer auf meiner Fensterbank bleibt die Weihnachtsdekoration in der WG leider aus, über den Koblenzer Weihnachtsmarkt bin ich auch mehr gerannt, als dass ich mir die Stände mal angeschaut hätte.
Bis letzte Woche Mittwoch. Da war ich nämlich abends in den Räumen der KHG (Katholische Hochschul Gemeinde) zum Nikolausabend. Endlich konnte mal ein bisschen Weihnachtsstimmung aufkommen, mit Geschichten, Gedichten, netten Gesprächen, Feuerzangenbowle und Musik. A propos Musik: Auch dieses Jahr begleitet mich natürlich der Xmas Choir durch die Vorweihnachtszeit und sorgt wie immer für die richtige Stimmung. Meine nun so plötzlich erweckte Vorfreude auf Weihnachten hab ich dann im Weiteren direkt genutzt, um doch mal in Ruhe über den Weihnachtsmarkt mit seinen Ständen zu schlendern. Wundervoll! Jetzt kann Weihnachten kommen (wobei ich natürlich immer noch so gut wie alle Weihnachtsgeschenke kaufen muss...aber ist ja noch Zeit gell?).

Abgesehen von Spekulatius und Glühwein ist der Bildungsstreik bzw. die Besetzung an der Uni Koblenz seit letztem Freitag aufgelöst, nachdem wir Donnerstag in Bonn mit demonstrieren waren und ein Abschlusskonzert von Twisted Wire im Audimax stattfand. Und wie es scheint, trägt der Streik schon erste Früchte: Wir haben schon mitgeteilt bekommen, dass die Anwesenheitslisten abeschafft werden sollen und es von nun an den Studierenden wieder mehr selber überlassen bleibt, ob sie kommen oder nicht (Stichwort: Selbstverantwortung) - wobei Tonia, die gerade neben mir sitzt, mir soeben mitteilt, dass es in ihrem Seminar heute morgen weiterhin eine Anwesenheitsliste gibt (der ein oder andere muss sich vermutlich noch mit dem neuen Gedanken anfreunden und die Umsetzung dauert wohl noch eine Weile). Auch für ein neues Universitätsgebäude wurde inzwischen der erste Spatenstich getan. Hier bewegt sich etwas! Schön zu merken, dass sich die ganze Aktion doch auszuzahlen scheint.
Auch in der Hochschulpolitik gibt’s Neues. Letzte Woche waren StuPa-Wahlen (StuPa = Studierendenparlament), bei denen ich mich kurzerhand hab aufstellen lassen ;-) Und sieh einer an, ich gehöre doch tatsächlich zu den 19 glücklichen Leuten, die nun das neue Studierendenparlament bilden, ich bin ja mal gespannt...

Natürlich finden auch außerhochschulische Aktivitäten statt (haha, was für ein Wort :P ): Letzten Montag ging es spontan mit Ronny und Aline ins Kino in Zweiohrküken, der doch wesentlich besser und lustiger war, als ich es für einen zweiten Teil von Keinohrhasen erwartet hätte.
Vergangenes Wochenende stand unser Mädelsabend an (Aline,Angelika,Ronny,Sabine,Tonia) bei Ronny und Aline. Zunächst wurden wir von Ronny lecker bekocht, als Dankeschön für seinen Geburtstag Sage und schreibe 6 Gänge hatte Ronny geplant, die allesamt sehr lecker waren. Danke Ronny! Anschließend begann die muntere Haarefärben-Aktion, weshalb ich, während ich diesen Eintrag schreibe, schon mit braunen Haaren vor dem Laptop sitze. Kaum zu glauben, aber wahr. Nachdem wir dann Urlaubsfotos aus Spanien / Portugal angeschaut haben, wurde Keinohrhasen eingelegt, anschließend Not a girl ;-). Irgendwann gegen halb 6 oder so haben wir dann auch geschlafen, wurd mir gesagt :P Am nächsten „Morgen“ sind wir dann auch gegen 13 Uhr aufgewacht, haben nahtlos an unsere Filmnacht angeknüpft mit Arielle, Little Miss Sunshine und als schließlich Eiskalte Engel. Dann war es auch schon wieder etwa 18.30 und ich habe mich auf den Weg nach Hause gemacht. Ein schönes und wiederholungsbedürftiges Wochenende

Soviel zum Resümieren. In näherer Zukunft steht nun an: Gutachtengespräche für mein Stipendium mit 2 Dozenten führen, Abwarten ob mein Praktikum bei der KjG in Münster stattfinden kann, nach Friemersheim fahren, Weihnachten feiern, mich auf Kotty freuen (den ich leider viel zu selten sehen kann...), Silvester hoffentlich in Hamburg verbringen und und und...ich hoffe, dass ich euch nach diesem langen Eintrag wieder öfter auf dem Laufenden halten kann (aber wie oft hab ich das schon geschrieben gell? :P )
14.12.09 12:56


Streiken für Bildung!



Endlich ist auch die Uni Koblenz -als letzte in Rheinland-Pfalz - besetzt!
Ich bin mittendrin und besetze den großen Hörsaal. (ganz alleine...haha :D )

Hier könnt ihr das Geschehen an der Uni mitverfolgen (inkl. Live-Videoschaltung im Hörsaal):

Twitter - Aktuelle News in Kurzform

Video-Stream live aus D028

Blog zur Besetzung
26.11.09 12:26


Lebenszeichen

So meine Lieben,
es hat ja doch keinen Sinn.
Ganz offensichtlich bin ich einfach zu faul, hier mal was Neues zu schreiben.
Aber ich will mich mal aufraffen und so kann ich euch nun einen neuen Bogeintrag präsentieren ;-)
Die Sache mit dem Reisetagebuch lass ich bleiben bzw. ich tipps weiter ab und stell es dann mal als Komplettversion hier rein, ebenso wie mein Reisetagebuch aus Australien, welches nur darauf wartet, veröffentlicht zu werden :P

Was gibt es also Neues aus der Stadt an Rhein und Mosel?
Die Uni hat wieder begonnen, ich habe ziemlich viele Semesterwochenstunden, aber ich hab schließlich die Freiheit, mir meinen Stundenplan selbst zu gestalten, also bin einzig und allein ich dafür verantwortlich und habe mich nicht zu beschweren gelle?
Und ich habe schließlich die meisten Seminare nach Interesse gewählt. Und et macht ja auch Spaß...meistens.
Abgesehen davon hatte Ronny Geburtstag und die restlichen 4 Freunde (sprich Aline,Tonia,Angelika und meine Wenigkeit) haben sich bemüht, ihm einen schönen Tag zu bereiten und ich denke, er hat sich gefreut ;-)
Sportlich wird es in diesem Semester auch zugehen, wir haben uns entschlossen, am Taebo (wahlweise auch Tchibo, gell Ronny?) teilzunehmen, was uns nahezu unsere gesamte Fitness abverlangt und wir danach meistens ziemlich k.o. sind.
Abgesehen davon gehe ich weiter fleißig arbeiten und Plasma spenden :D
Letzten Mittwoch gab's endlich mal ein gutes Konzert in Koblenz. Bodo Wartke gastierte in der Stadt, das hab ich mir natürlich nicht nehmen lassen.
Wirklich ein klasse Konzert! Ein super Liedermacher, mit tollem Klaviergeklimpere und den charmantesten Reimen die man sich vorstellen kann. Ein wahrer Traum an rhetorischen Mitteln! Es war ein sehr amüsanter Abend!
Gestern hat doch tatsächlich in Koblenz schon der Weihnachtsmarkt eröffnet...und das bei herbstlich milden Temperaturen. Da kommt man noch gar nicht richtig in Stimmung. Für Weihnachtsmarkt muss Atemgefrier-Wetter herrschen finde ich, damit man sich wirklich auf den Glühwein freuen kann. Aber ich bin sicher, es wird auch noch kälter werden, da brauchen wir uns keine Sorgen zu machen. ;-)

Soweit, so gut, mehr fällt mir nicht ein, ich kann ja mal versuchen, was regelmäßiger zu schreiben (haha, Standard-Floskel), irgendwie sind auch im Moment alle zu unmotiviert, seh ich das richtig, ja?
Am Sonntag Abend / Nacht wird mich Julia in Koblenz besuchen kommen, darauf freu ich mich schon sehr
Soviel von mir, hauptsache, ich hab mal wieder was Neues geschrieben, ob der Eintrag sinnvoll oder besonders geistreich war, sei mal dahingestellt ;-)
(Habe den Eintrag übrigens auf meinem neuen Laptop getippt im IC auf dem Weg Richtung Friemersheim, wo ich seit fast 2 Monaten schon nicht mehr war....es wird wirklich mal wieder Zeit!)
21.11.09 11:37


Hola amigos

Liebe Blogfreunde,
nach Ewigkeiten des Nichtschreibens ist es soweit: Ein neuer Eintrag von mir
Was Innovatives? Was Neues? Nein, weit gefehlt.
Da ich zu unmotiviert bin, mal wieder ausführlich was Aktuelles zu berichten, werde ich an dieser Stelle einfach mein überaus ödes, langweilig geschriebenes Reisetagebuch meines Spanien/Portugal-Urlaubs mit Ronny veröffentlichen. Und zwar Tag für Tag. Wer es lesen will, soll an dieser Stelle herzlich dazu eingeladen sein und wer es nicht lesen will lässt es eben ;-)
Also denn, los geht's, Eintrag Numero 1:

Dienstag, 6.10.09 Valladolid- Salamanca
12.55 In 5 Minuten ist es soweit: Wir verlassen dann bereits unsere erste Station der Rundreise durch Spanien und Portugal. Doch von Anfang an: Gestern morgen um etwa 5 Uhr erwachte Ronny in Koblenz und machte sich auf den Weg nach Weeze, von wo aus die Reise beginnen sollte. Ich für meinen Teil durfte 2 Stunden länger schlafen, bin also um 7.00 raus, um mich dann mit dem Auto zum geradezu winzigen Flughafen in Weeze fahren zu lassen. Das Einchecken verlief soweit ohne Probleme, am Gate durften wir allerdings feststellen, dass die Maschine nach Valladolid, die ursprünglich um 11.40 starten sollte, sich erst um 12.30 in Lüfte erheben wird. Es war also Warten angesagt. Dies tat unserer Vorfreude auf unserer nahezu gänzlich ungeplanten (Hin- und Rückflug waren bereits gebucht, das war's dann aber auch) Campingbeuteltour (Dank an Ronnys Ommse für diesen wundervollen Begriff) natürlich keinen Abbruch. Schließlich stiegen wir also in den günstigen und somit auch entsprechend ausgestatteten Ryanair-Flieger, erfreuten uns an den bebilderten Sicherheitshinweisen (im Notfall unter den Sitzen herkrabbeln) und aßen die selbstmitgebrachten Würstchen. Nach etwa 2 Stunden Flugzeit landeten wir um ca. 14.45 am Flughafen Valladolid, dem spanischen Weeze-Flughafen. Valladolid liegt im Norden Spaniens, ist die Hauptstadt einer Provinz, die Umgebung ist geprägt von vertrockneten, wüstenähnlichen Feldern. Dass es sich bei Valladolid mehr um einen Insidertipp als um eine Touristenstadt handelt war uns klar- nicht jedoch, was dies für Probleme mit sich bringen würde, doch dazu später mehr. Zunächst einmal mit dem Bus in die Stadt gefahren, beim Einsteigen schwante uns jedoch schon Böses, die Busfahrerin, die wohl davon ausging, dass wir die spanische Sprache perfekt beherrschen, bombadierte uns mit unglaublich vielen, schnellen Anweisungen und Fragen, denen wir nur einen ratlosen Blick erwidern konnten. In Valladolid City angekommen machten wir uns, mit dicken Reiserucksäcken beladen, auf dem Weg zu einem Hostel, welches uns vom „Lonely Planet“ (unserem treuen Reiseführer) empfohlen wurde. Die erste Erkundung der Stadt offenbarte schon ein traumhaftes, mediterranes Ambiente, hübsche Fassaden wohin man auch schaut. Wirklich sehr hübsch. Es stellte sich heraus, dass das Hostel del Val (am Plaza del Val) geschlossen hatte. Doch kein Problem: Es stand ja eine Telefonnummer auf der Klingel. Dumm nur, dass unsere Spanischkenntnisse gegen Null gehen, aber einen Versuch war es ja wert. Ronny rief also die Besitzer an und versuchte mehr schlecht als recht deutlich zu machen, dass die Vermieter „dentro de una hora“ vor Ort sein sollten, um uns herein zu lassen. Nun zeigten sich die ersten Sprachprobleme. Na das konnte ja noch spannend werden. Wie dem auch sei, wir setzten uns letztendlich 1 ½ Stunden in ein Café am Plaza del Val, warteten vergeblich, beschlossen, zum nächsten Hostel zu laufen, einen Platz weiter, gleicher Besitzer wie im Hostel del Val. Wie wir es schließlich geschafft haben uns dort ein Zimmer zu organisieren bleibt fraglich, die Englischkenntnisse der Bevölkerung gleichen unseren Spanischkenntnissen, was die ganze Verständigung etwas schwierig macht. Haben also nun unser Zimmer bezogen und uns wieder auf in die Stadt gemacht, die am Abend wunderschön beleuchtet wird...arm scheinen die Leute hier nicht zu sein...spazierten ein wenig umher, besichtigten einen Park, schafften es wieder irgendwie ein Busticket für den nächsten Tag zu besorgen und machten uns anschließend auf die Suche nach etwas Essbarem, wurde allmählich ja auch schon spät und dunkel. Duften die Erfahrung machen, dass selbst das Bestellen einer Pizza (alles andere war zu teuer) zu einer Tortur werden kann, wenn man, so wie wir, keinen blassen Schimmer von der Sprache hat. Wir werfen einfach alle Sprachen, die wir zumindest bruchstückhaft beherrschen, auf einen Haufen und versuchen uns daraus etwas Neues, spanisch Klingendes, zu kreieren...mit mäßigem Erfolg. Den Abend unseres ersten tollen, chaotischen, abenteuerlichen Tages ließen wir gemütlich bei einem Bier am Plaza Mayor ausklingen. Fazit: Valladolid kann nur weiterempfohlen werden und bei Verständigungsproblemchen ziehen wir unseren Pons zu Rate, der uns zu sinnvollen dialogen beste Tipps liefert („Habla muy bien el espanol; habla muy bien el alemand...que lastima!“). Heute morgen haben wir noch schnell was gefrühstückt und sind nun auf dem Weg nach Salamanca, unserem nächsten Anlaufpunkt. Ronny schläft und ich werde mich ans Vokabeln lernen begeben.
19.10.09 19:26


Lebenszeichen

Leute, Leute, so kann's doch wirklich nicht weitergehen hier, mein Blog verkümmert auf ganzer Linie.
Aber so ist das mit der Motivation. Die rennt nämlich nackig mit nem Cocktail über die Wiese.
Aber wenn ich mir so die anderen Blogs anschaue bin ich etwas beruhigt, irgendwie scheint gerade so eine allgemeine Flaute eingetreten zu sein.
Es ist seit meinem letzten Eintrag natürlich so einiges passiert, aber das jetzt hier alles aufzulisten wäre zu viel und zu langweilig (ich war in Stadtlohn beim Kotty, 3 Tage in Hamburg, dann in Friemersheim, was alles sehr schön war das muss reichen).
Im Moment bin ich wieder in Koblenz, habe Semesterferien -pardon- ich meinte "vorlesungsfreie Zeit", noch bis Ende Oktober, muss aber noch eine Ausarbeitung schreiben, die ich endlich mal anfangen sollte (jaja, die Motivation...). Ich gehe viel arbeiten, was mir immer noch Spaß macht.
Ja und ansonsten... läuft ne? Koblenz ist wie ausgestorben, so viele Studenten sind nach Hause gefahren, unglaublich.
Da sollte man doch meinen, ich hätte genug Zeit endlich mal diese blöde Ausarbeitung anzufangen.....
Na ich werde mal versuchen, mich dazu aufzuraffen.
Wollte auch gar keinen langen Blogeintrag verfassen, wollte mich nur mal wieder zu Wort melden.
Wenn ich demnächst Lust hab, schreib ich mal wieder was Längeres, aber ich kann und möchte da nichts versprechen :P

Soviel dazu. Es ist warm. Mal schauen was der Tag so bringt.

Unnützer Blogeintrag, aber besser als gar nichts ;-)

Ick hab nüscht vor
ick habe keene Pläne
ick sitze rum und bommele mit de Beene
ick habe nüscht, nüscht nur Zeit bei mir...
18.8.09 12:51


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de